Das Großprojekt des Landesinnungsverbands-Nordrhein-Westfalen, die neue Herbstmesse JuwelUhr, die am 23. und 24. September in Hagen Premiere feiert, nimmt nie erwartete Dimensionen an. Landesinnungsmeister und Gründer der Messe, Raphael Fischer, berichtet von über 80 Anmeldungen aus Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Deutschland.


Die neue Fachmesse im Herbst präsentiert Juwelen, Schmuck, Diamanten, Edelsteine, Perlen, Uhren (Groß- und Armbanduhren), Werkztuge, Prüfgeräte und Maschinen für Uhrmacher und Goldschmiede, Accessoires für Juweliere, Angebote verschiedener Dienstleister – eben alles, was eine B2B-Fachmesse erwarten lässt. Der Standort wurde nicht zufällig gewählt, denn Hagen liegt fast im Mittelpunkt von Nordrhein-Westfalen und ist dadurch nicht nur von Deutschland, sondern auch von den umgebenden Nachbarn gut zu erreichen. Ins Leben gerufen hat Fischer die Herbstmesse auf Wunsch vieler Aussteller, mit denen er auf der Inhorgenta gesprochen hat und die eine Herbstmesse in ihrer Region vermissten. Also gründete er kurzerhand die JuwelUhr. Auf 2.800 Quadratmetern werden über 80 Aussteller ihre Neuheiten präsentieren.

Messe-Rabatt neu definiert

„Wir werden zu Ihrem Vorteil den Begriff Messe-Rabatt neu definieren – abgestimmt mit den Ausstellern“, verspricht Organisator Raphael Fischer. Stephan Koch Handelshaus bietet beispielsweise gebrauchte Drehvitrinen für Silberschmuck kostenlos bei Warenkauf, SaamiCrafts gewährt fünf Prozent auf alle Orders auf der JuwelUhr oder monomer gibt vier Prozent Sonderskonto mit Sondervaluta zum 26.12.2017 bei Einzugsermächtigung. Auf der Facebook-Seite der Messe werden jeden Tag neue Rabatte online gestellt.

Weitere Aussteller sind beispielsweise Elysee, Triangel, O&K Müller, bastian inverun, Aristo, ILR Collection, Bandel, Palido, Hesse oder Bornemann.

Was, wann, wo?

JuwelUhr – die neue Fachmesse mit Mehrwert im Herbst

23.-24. September 2017

Kongress- und Eventpark Stadthalle Hagen

Wasserloses Tal 2, 58093 Hagen