Fritz Bandel Düsseldorf: Heinz Weisbarth verstorben

Nachruf Weisbarth

Herr Heinz Weisbarth ist geb. am 14. Juli 1934, verstorben am 04. April 2024. © Lars Strüter

Die Branche nimmt Abschied von Herrn Heinz Weisbarth, der am 04. April 2024 verstorben ist. Herr Weisbarth war Geschäftsführer des renommierten Goldwarengroßhandelshauses Fritz Bandel in Düsseldorf und prägte das Unternehmen wie auch Kollegen und Kunden maßgeblich.



Heinz Weisbarth, der langjährige Geschäftsführer des Goldwarengroßhandelhauses Fritz Bandel Düsseldorf, ist am 04. April 2024 im hohen Alter (*14. Juli 1934) verstorben. Heinz Weisbarth, eine von Kunden und Lieferanten geschätzte und anerkannte Persönlichkeit in dieser Branche, gehörte dem Hause Bandel seit 1955 – mit kurzer Unterbrechung – bis zum Jahre 2003 an, mit dem klassischen Berufsweg Lehrzeit, seit 1973 als Prokurist, seit 1989 als alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer.

Sein außerordentliches Engagement für das Haus Bandel, seine Seriosität und Zuverlässigkeit spiegelten sich in den guten Kontakten zu Kunden und Lieferanten wider. Das Erreichen der Altersgrenze überging er, indem er weiterhin seinen beruflichen Aufgaben folgte, bis ihn im Jahr 2003 eine gesundheitliche Beeinträchtigung am weiteren Wirken hinderte.


Fritz Bandel Düsseldorf
Die Fritz Bandel GmbH Düsseldorf kennt den Schmuckmarkt und somit auch die Rahmenbedingungen unter denen unsere Kunden täglich Ihre Marktposition vor Ort sichern müssen. © Fritz Bandel
Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen

Derzeit keine Inhalte