Jobabbau bei Bucherer geht weiter

Stellenabbau bei Bucherer in Luzern. (Credit: Buehlmann / Shutterstock.com)

Juwelier Bucherer baut in Luzern rund 60 Stellen ab, nachdem es im Herbst bereits rund 70 Entlassungen gab. In Interlaken fallen voraussichtlich rund 25 Stellen weg.


In der Corona-Krise gibt es einen weiteren Stellenabbau bei Bucherer. Aus einem internen Schreiben geht hervor, dass sich das Unternehmen gezwungen sieht, “am Hauptsitz und in den Verkaufsgeschäften in Luzern weitere rund 60 Stellen und am Standort Interlaken voraussichtlich rund 25 Stellen abzubauen”. An den übrigen Standorten und in Schweizer Tochtergesellschaften könne es vereinzelt zu weiteren Entlassungen kommen, heißt es weiter.


Derzeit beschäftigt Bucherer am Hauptsitz zirka 350 und in den Geschäften in Luzern rund 150 Mitarbeiter. Im vergangenen August war bereits ein Abbau von voraussichtlich bis zu 170 Stellen in Luzern angekündigt worden. Laut dem Schreiben hat die Gruppenleitung in den letzten Monaten einen weiteren Stellenabbau so lange wie möglich hinausgezögert und sämtliche Alternativen eingehend geprüft. (Quelle: limmattalerzeitung.ch)

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen

SIND SIE SCHON REGISTRIERT ?

Werden sie BRANCHEN INSIDER – künftig gibt VORTEILE, EXKLUSIVE NEWS und AKTIONEN, die Sie nur als Teilnehmer in einem geschütztem Bereich lesen dürfen!