KfW-Umfrage: Lockdown verschlechtert Geschäftsklima im Mittelstand

KfW-Barometer: Die Stimmung im Mittelstand verschlechtert sich im Lockdown. (Credit: nitpicker / Shutterstock.com)

KfW-Barometer: Die Stimmung im Mittelstand verschlechtert sich im Lockdown. (Credit: nitpicker / Shutterstock.com)

Laut einer KfW-Umfrage hinterlässt der lange Lockdown Spuren und drückt die Stimmung im deutschen Mittelstand. 


Das Geschäftsklima der kleinen und mittleren Unternehmen sank im Januar um 4,2 Zähler auf minus 14,8 Punkte. Das teilte die Staatliche Bankengruppe unter Berufung auf ihr – gemeinsam mit dem mit dem Ifo-Institut erstelltes – Mittelstandsbarometer mit.


Trotz des deutlichen Rückgangs sei das Stimmungsniveau allerdings noch weit vom Rekordtief des ersten Lockdowns (minus 42,5 Punkte im April 2020) entfernt. Aktuell gehen sowohl die Lagebeurteilung als auch die Geschäftserwartungen zurück. Vor allem bei kleinen Mittelständlern befinde sich das Geschäftsklima “im Sturzflug”. Auch Großunternehmen spürten mehr Gegenwind.

“Das KfW-Ifo-Mittelstandsbarometer zeigt einen schlechten Jahresstart und zunehmenden Pessimismus bei einem Großteil der mittelständischen Unternehmen an”, so KfW-Chefvolkswirtin Fritzi Köhler-Geib. Vor allem aber habe sich die Industrie “anscheinend vom Pandemiegeschehen abgekoppelt, so dass das Bruttoinlandsprodukt im laufenden Quartal weit weniger schrumpfen wird als im vergangenen Frühjahr.” Allerdings sei durch die Ausbreitung von Virus-Mutationen die Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Pandemie sehr groß. (Quelle. n-tv.de)

Teilen
No Comments

Post A Comment

Verwandte Themen

Ähnliche Themen