Mehr Milliardäre in China trotz Corona

China hat weltweit die meisten Milliardäre. (Credit: William Potter / Shutterstock.com)

China hat weltweit die meisten Milliardäre. (Credit: William Potter / Shutterstock.com)

Die Zahl der Superreichen in China ist trotz der Pandemie auch im vergangenen Jahr weiter gestiegen. 


In der Volksrepublik inklusive Hongkong kamen im vergangenen Jahr 253 neue Milliardäre hinzu. Damit kletterte die Zahl laut Hurun Report, der jährlich erscheint, auf 922.


Damit liegt China weit vor den USA mit 696 Milliardären und Indien mit 177 dieser Superreichen. Zum reichsten Mann Chinas stieg 2020 laut Hurun Report Unternehmensgründer Zhong Shanshan auf, dessen Vermögen mit dem Börsengang des Trinkwasserabfüllers Nongfu auf 85 Milliarden Dollar (knapp 71 Milliarden Euro) geschätzt wird. Ihm gehören auch Teile des Impfstoffherstellers Beijing Wantai. Der Gründer des Online-Konzerns Alibaba, Jack Ma, folgt auf Platz vier. Der Reichtum in China ist äußerst ungleich verteilt: Der “New York Times” zufolge verdienen 600 Millionen Chinesen monatlich umgerechnet nur 150 Dollar – oder weniger.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen