Premium Schmuckmarke: Bedeutung und Kriterien

Was macht eine echte Schmuckmarke aus? Wer hat es verdient, Premium Schmuckmarke zu sein? Nach der Auswertung der Fragebögen der besten Juweliere des Landes, nach zahlreichen Gesprächen mit Top-Juwelieren und ihren wichtigsten Lieferanten, haben wir eine Definition gefunden. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

Klare Ausrichtung auf Premium

Damit der Premium-Juwelier diese Schmuckmarken nutzen kann, ist eine klare Positionierung erforderlich. Klassische Großhändler (z.B. Tiffany oder Cartier) sind etwa keine Marken, deshalb nicht ausgezeichnet.

Klare Ausrichtung auf den Juwelier

Premium Schmuckmarken unterstützen den Juwelier. Sie bieten Hilfestellungen auf allen Ebenen an, sei es vom Event bis zur Schulung, von der Deko bis zur Werbung.

Wünschenswert: Hilfe für den „Weg nach oben“

Zahlreiche Juweliere, die bisher ihren Fokus auf Silberschmuck und Uhren gelegt hatten, sind auf dem Weg, ein Premium-Juwelier mit Fokus auf hochwertigen Schmuck zu werden. Sie sollten von Premium Schmuckmarken unterstützt werden.

Gemeinsame Initiative

Damit auch der Konsument echte Ware beim echten Premium- Juwelier findet, ist das Schmuck Magazin, das ebenfalls bei Meth Media erscheint, Teil der Initiative. Künftig gibt es in jeder Schmuck Magazin-Ausgabe eine Auflistung aller Premium-Juweliere.


Sie haben weiterführende Fragen, wie man Premium Marke wird? Kontaktieren Sie Christina Jansch unter jansch@blickpunktjuwelier.de (Anzeigenverkauf) oder Ulrich Voß voss@blickpunktjuwelier.de (Chefredakteur Blickpunkt Juwelier).

Erfahren Sie Weiteres zum Thema in unserer Rubrik PREMIUM.

Teilen
No Comments

Post A Comment

Verwandte Themen

Ähnliche Themen