Sif Jakobs setzt auf nachhaltige Verpackung

Ein bewusster Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz: Sif Jakobs führt FSC-zertifizierte Verpackungen ein.


Für den Einkauf von Verpackungen legt Sif Jakobs Jewellery seit Anfang 2020 in seinen Einkaufsrichtlinien einen verbindlichen Rahmen für sich selbst und seine Geschäftspartner fest. Damit verpflichtet sich das Unternehmen zur Implementierung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeitsstandards, um den Schutz und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen Wald und damit auch dem Welt-Klima zu gewährleisten.

Sif Jakobs greift zukünftig international für alle Vertriebsländer auf das Zertifizierungssystem FSC als Standard zurück, um soziale und ökologische Standards und Nachhaltigkeitsziele in der Waldwirtschaft zu fördern und zu gewährleisten. Man wird dabei alle bisherigen Verpackungsmittel durch nachhaltige, FSC-zertifizierte Materialien ersetzen. Die FSC-Zertifizierung stellt sicher, dass die Kartons aus verantwortungsbewusst bewirtschafteten Wäldern stammen, und dass ökologische und soziale Aspekte konstant berücksichtigt werden. Es sollen bei Sif Jakobs Jewellery somit zukünftig alle Verkaufs-, Um-, und Transportverpackungen für Produkte aus Rohstoffen aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft stammen.

Rekordumsatz bei Sif Jakobs

Sif Jakobs Jewellery konnte das Geschäftsjahr 2019 in Central Europe nach einem bereits schon sehr starken Vorjahr abermals mit einem neuen Allzeit-Umsatzrekord abschliessen. Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50 % im Vergleich zu 2018 in den zentraleuropäischen Märkten Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Belgien und Luxemburg hebt das mehrfach preisgekrönte Designer-Schmucklabel auf ein gänzlich neues Niveau in der DACH/BENELUX Region.

Marcus Fink, Director Central Europe bei Sif Jakobs Jewellery: „Der erneute Umsatzsprung beweist, dass wir strategisch die richtigen Wege eingeschlagen haben und unsere Pläne mit starken Handelspartnern auch effektiv und effizient in die Tat umsetzen konnten. Teil der Strategie war und ist eine weitere Stärkung des niedrigeren Preissegmentes unter 100€ , eine Fokussierung der Designsprache auf Alleinstellungsmerkmale der Marke sowie eine konstant betriebene Brandingkampagne, die eine weitere Bekannheitssteigerung der Marke erzielt.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen

Derzeit keine Inhalte