Garmin punktet mit Smartwatch und eleganter Hybrid-Watch

Elegante Analog-Uhr oder intelligente Smartwatch – die Vivomove Sport ist beides. Je nach Bedarf.

Sowohl bei klassischen Smartwatches als auch bei den Hybrid-Watches stellt Garmin Neuentwicklungen vor, die den aktuellen Trends bei den Konsumenten mehr als gerecht werden.



Garmin erweitert seine Produktpalette um zwei neue Smartwatches: Wer es elegant will und nicht permanent eine klassische Smartwatch am Handgelenk tragen will, ist mit der neuen Vivomove Sport bestens bedient. Schließlich verfügt sie über  analoge Uhrenzeiger, die auf Antippen oder per Gestensteuerung ein  Touchscreen-Display freigeben. So bietet diese Hybrid-Watch eine ganze Reihe von Gesundheits- und Fitness-Tools: Darunter die Body Battery-Energiereservenüberwachung, eine  Stress- sowie eine  Schlafüberwachung, integrierte Sport-Apps mit GPS-Tracking via Smartphone und vieles mehr.

Neue Farbvarianten in Mint/Silber, Mokka/Perlgold, Elfenbein/ Perlgold und Schwarz/Schiefer machen die vívomove Sport zum Fitness-Accessoire im modernen Look. Jedes Modell verfügt über ein Silikonarmband und ein farblich abgestimmtes Zifferblatt in Kombination mit metallischen Akzenten.

Elegant und hilfreich

Die vívomove Sport besticht aber nicht nur durch ihre Eleganz: Denn sie bietet umfangreiche Tools für eine ganztägige Gesundheitsüberwachung. Dazu gehören etwa 24/7-Herzfrequenzmessung, Atemfrequenz-, Stresslevel- und Sauerstoffsättigungs-Messung sowie der Wasserkonsum-Tracker. Dank Menstruations- und Schwangerschaftstracking kann die Nutzerin ihre Fitness und sportlichen Leistungen mit den körperlichen Veränderungen in Einklang bringen. Die Body Battery-Energiereservenüberwachung wiederum zeigt das aktuelle Energielevel des Körpers an. Und Atemübungen helfen dem Nutzer durch eine Reihe entspannender Atmungsmuster sich zu konzentrieren und Stress abzubauen.

Für Notfälle gerüstet

Mittels Sport-Apps zeichnet die Smartwatch Aktivitäten wie Yoga, Krafttraining, Pilates, Cardio, Laufband oder Radfahren auf. In Verbindung mit einem Smartphone ist das Erfassen von Distanz und Tempo auf Spaziergängen, Läufen und Radtouren mittels GPS-Tracking möglich. Dabei werden automatisch den ganzen Tag auch Schritte, Kalorienverbrauch und Intensitätsminuten protokolliert und sind sowohl auf der Uhr als auch in Garmin Connect einsehbar. Auf dem persönlichen Profil fließen alle über ein Garmin-Gerät aufgezeichneten Gesundheits- und Fitnessaktivitäten ein.

Ergänzend senden Sicherheits- und Tracking-Funktionen im Notfall eine Nachricht mit dem aktuellen Standort an vordefinierte Notfallkontakte. Über Smart Notifications wird der Nutzer über eingehende Nachrichten informiert. Und mit dem Kalender-Widget hat der Nutzer seine Termine im Blick.

Das andere Modell ist die Weiterentwicklung der Venu 2, die Venu 2 Plus. Über ein via Bluetooth gekoppeltes Smartphone können Nutzer dank intergriertem Mikrofon und Lautsprecher direkt über die Uhr telefonieren. Ebenso kann damit die Sprachassistenz des Smartphones mit nur einem Knopfdruck auf der Uhr bedient werden.

Zudem verfügt sie über 25 vorinstallierte Sport-Apps, unter anderem für Laufen, HIIT, Kraftsport, Radfahren, Schwimmen, Indoor-Klettern oder Yoga. Nutzer können eigene Trainingsprogramme erstellen oder  herunterladen. Die korrekte Ausführung der Übungen sieht der Nutzer über eine Animation auf dem AMOLED-Display. Bei allen Aktivitäten sorgen die Sicherheits- und Tracking-Funktionen für ein sorgloses Training: Manuell – oder bei ausgewählten Outdoor-Aktivitäten auch automatisch – kann die Unfallerkennung ausgelöst werden, woraufhin der Standort mit vorab definierten Notfallkontakten geteilt wird. Dabei können Nutzerinnen und Nutzer auch über Bluetooth Telefonie Hilfe anfordern.

Klassiker, neu definiert

Daneben erfasst die Smartwatch diverse Gesundheitsdaten. So etwa die 24/7-Herzfrequenzmessung , die Atemfrequenz-, der Stresslevel- und die Sauerstoffsättigungsmessung. Zusätzlich zeigt die Venu 2 Plus das Fitnessalter  sowie die Schlafanalyse an. Aber auch die Auswirkungen von Stress und Sport auf das Energielevel des Körpers zeichnet sie auf. Aber auch Zyklus- und Schwangerschaftstracking sind  Funktionen der Venu 2 Plus. Wobei der Nutzer all diese Daten über Garmin Connect analysieren kann.

Ein Speicherplatz für 650 Songs, Garmin Pay für kontaktloses Bezahlen und Smart Notofications zur Information über eingehende Nachrichten und Telefonate, sind weitere Funktionen. Die Venu 2 Plus gibt es im 43mm-Edelstahlgehäuse und Edelstahl-Lünette in drei Farbvarianten auf den Markt. Über den Connect IQ Store kann der Nutzer die Smartwatch weiter personalisieren.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen