Junghans: Mechanik für sie und ihn

Junghans Meister Chronoscope Automatic Gemeinsame Zeit für sie und Ihn

Junghans bietet Mechanik für sie und ihn: Meister Damen Automatic und Meister Chronoscope. © Junghans

Gemeinsame Zeit. Was gibt es Schöneres, als Zeit füreinander zu haben? Junghans bringt diesen Gedanken an die Handgelenke – mit den Modellen Meister Damen Automatic und Meister Chronoscope. Diese Uhren symbolisieren auf der einen Seite Gemeinsamkeit, auf der anderen die Individualität eines jeden Partners. Ein ideales Weihnachtsgeschenk.



Die Gemeinsamkeit zeigt sich in einem mechanischen Automatikwerk, in der klaren Designsprache, im verwandten Farbton des Zifferblatts und dem gleichen macchiato-braunen Straußenlederband. Individualität strahlen die Modelle aus durch unterschiedliche Funktionen, Dimensionen sowie einem eigenen Gesicht – so bezeichnet der Uhrenfreund das Zifferblattbild.

Meister Damen Automatic – elegant und schlicht

Die Meister Damen Automatic besticht durch Eleganz und perfekte Proportionen. Ihr grünes, mit einem Sonnenschliff versehenes, Zifferblatt setzt ein optisches Ausrufezeichen, das sich auch im Junghans-Logo widerspiegelt. Das wurde statt eines Indexstriches an der 6-Uhr-Position platziert. Ihre schlichte Linsenform, der moderate Durchmesser von 33,1 Millimeter sowie ein sehr niedriges Gewicht von 35 Gramm sorgen für exzellenten Tragekomfort auch an schmalen Handgelenken. Dazu trägt auch das handschuhweiche Straußenlederband bei, das sich dank des Quick-Release-Systems ohne Werkzeug buchstäblich im Handumdrehen wechseln lässt. Weitere Bänder in verschiedenen Farben ermöglichen es der Trägerin, die Uhr ans jeweilige Outfit anzupassen. Das Automatikwerk Kaliber J840.1, das sich hinter einem Sichtboden präsentiert, verfügt über 38 Stunden Gangautonomie und sorgt für eine korrekte Anzeige der Zeit – auch wenn man sie gerade mal vergessen hat.

Meister Damen Automatic erhältlich ab 1.340 Euro

Meister Chronoscope – elegant und sportlich

Die Meister Chronoscope (40 Millimeter) beweist, dass man Sportlichkeit sehr elegant verpacken kann – in ein feines, zweiteiliges Gehäuse, dessen längliche Chronographendrücker das schlanke, sportliche Erscheinungsbild unterstützen. Das mit einem Rundschliff versehene, tannengrüne Zifferblatt wird durch aufgesetzte Indexe bei 3, 6, 9 und 12 Uhr veredelt. Sie unterstützen die Dreidimensionalität des gewölbten Blattes mit vertieften Totalisatoren. Der Stoppsekundenzeiger sowie der Minutenzeiger in Dauphine-Form sind zur Minuterie hin leicht nach unten gebogen und folgen so der Kontur des Blattes. Das ist konsequent gedacht und spricht für die Detailverliebtheit der Junghans-Designer. Das hinter einem Sichtfenster präsentierte Chronographenwerk Kaliber J880.1 ist mit einem Automatikaufzug ausgestattet, der die Gangautonomie von 48 Stunden beliebig verlängert. Erhältlich ab 2.140 Euro.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen