Mehr Umsatz für Juweliere mit dem „Ring des Jahres 2021“

„Blickpunkt Juwelier“ hat den Platin-Verlobungsring 950 zum „Ring des Jahres 2021“ gewählt. Auch weitere Hersteller wie Meister, EGF, N1 Diamonds und Capolavoro kürten ihre bevorzugten Modelle. Nun können Juweliere diese Ring-Highlights ihren Kunden vorstellen und gezielt zum Kauf animieren.

„Blickpunkt Juwelier“ hat den Platin-Verlobungsring 950 zum „Ring des Jahres 2021“ gewählt. Auch weitere Hersteller wie Meister, EGF, N1 Diamonds und Capolavoro kürten ihre bevorzugten Modelle. Nun können Juweliere diese Ring-Highlights ihren Kunden vorstellen und gezielt zum Kauf animieren.

Im „Blickpunkt Juwelier“ Sondermagazin 01/2021 zeigen Ringhersteller wie Meister, N1 Diamonds und Capolavoro ihre beliebtesten Solitärringe und Verlobungsringe. Juweliere können den „Ring des Jahres 2021“ nutzen und daraus eine lukrative Umsatzmöglichkeit generieren.


Nicht nur der Durchschnittspreis für Trauringe ist gestiegen, sondern auch ihr Stellenwert bei den Käufern. Ein interessantes Verkaufspotenzial, das „Blickpunkt Juwelier“ aktiviert. Folgende Gründe sprechen dafür:


Langlebige Konsumgüter boomen

„Das Thema Gold und Diamanten als Wertanlage gewinnt in unsicheren Zeiten, wie wir sie aktuell erleben, für den Konsumenten an Bedeutung.“ (Christoph Paukner, Palido)

Verlagerung des Budgets

„Wir sollten dafür Sorge tragen, dass die Schaufenster und Online-Auftritte von Deutschlands Juwelieren Lust auf Konsum machen! Denn der Endverbraucher gönnt sich vermehrt Schmuck, weil er weniger reisen kann.“ (Guido Abeler, im „Blickpunkt Juwelier“)

Es kommt auf die richtige Präsentation an

„Der Kauf eines Verlobungsrings ist eine emotionale Angelegenheit. Der erste Blickkontakt mit dem Produkt läuft über die Präsentation am P.O.S. Es wichtig, Konsumenten mit allen Sinnen anzusprechen, um die Kaufentscheidung positiv zu beeinflussen.“ (B.J.: Auf die Verpackung und Emotion kommt es an)

Lockdown-Maßnahmen

„Gerade in diesen Zeiten, mit temporären Schließungen der Ladengeschäfte, sind aussagekräftige Schaufenster von besonders großer Bedeutung.“ (Rauschmayer zum Schaufensterwettbewerb im Januar 2021)

Mehr Zusatzverkäufe mit dem „Ring des Jahres 2021“

„Zarte Ringe liegen seit geraumer Zeit im Trend – auch im Echtschmuckbereich. Ideal für das Geschäft mit den „Ringen des Jahres 2021“. Denn nach dem „Mix & Match“- Gedanken können damit auch Verlobungs-, Ehe- und Beisteck- bzw. Memoirering gemeinsam auf einem Finger getragen werden und damit ergeben sich für den engagierten Juwelier gleich drei Umsatzmöglichkeiten. (Christian Odor, Trauringspezialist von Meister)

Chance Platin

„Bei den Trauringen hat Platin in den vergangenen Monaten Weißgold nahezu ersetzt. Hier zieht nicht nur der gute Preis, sondern auch die hervorragenden Eigenschaften von Platin.“ (Heidrun und Dominic Bollinger, Juwelier Egretzberger in Regensburg)

Nutzen auch Sie den „Ring des Jahres 2021“ und präsentieren Sie die Ring-Highlights online und am P.O.S.!

Mehr zum thema

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen