Raubüberfall auf Juwelier in Lüne

Blaulicht_Beitragsbild

Zwei Täter haben am Montag, dem 8. November, einen Juwelier in Lüne überfallen. Einer der Täter, ein Minderjähriger, stellte sich dabei ziemlich ungeschickt an. Er wurde durchnässt und durchgefroren von der Polizei geschnappt.



Zwei Tatverdächtige haben am Montagmorgen einen Juwelier in der Innenstadt von Lüne überfallen. Die beiden Männer betraten gegen 10 Uhr vormittags ein Juweliergeschäft in der Langen Straße. Dort ließen sie sich zunächst diversen Goldschmuck zeigen. Doch plötzlich entrissen die beiden Täter dem Juwelier den Goldschmuck und rannten aus dem Juweliergeschäft. Dann flüchteten die beiden Männer zu Fuß Richtung Lippe.  Der 26-jährige Juwelier sowie mutige Zeugen verfolgten die Täter. Wobei der Juwelier zuvor noch die Polizei informierte. Als einer der beiden Tatverdächtigen die Verfolger sah, zückte er ein Messer und bedrohte damit den Juwelier sowie die Zeugen. Daraufhin brachen der Juwelier und die Zeugen die Verfolgung ab. Allerdings war die Bedrohung der Verfolger nicht die einzige schlechte Idee des Möchtegern-Räubers. Um der Polizei zu entkommen, die ihm ebenfalls auf den Fersen war, sprang er in die Lippe. Er wollte den sieben Grad kalten Fluss durchschwimmen, um so den Einsatzkräften zu entkommen.

Allerdings scheiterte dieser Plan kläglich. Denn die Einsatzkräfte konnten in aller Ruhe an das andere Ufer des Flusses gelangen. Dort warteten sie bereits auf den verhinderten Räuber. Die Polizei empfing daher den durchgefrorenen Räuber mit Handschellen und einer Wärmedecke. Bei dem tollpatschigen Räuber handelt es sich um einen Minderjährigen. Schließlich ist der Täter erst 16 Jahre alt. Aus diesem Grund übergab die Polizei den Jugendlichen nach Abschluß der polizeilichen Maßnahmen seinem Vater. Dennoch hat dieser Raubversuch für den Jugendlichen ein Nachspiel vor Gericht: Denn es erwartet ihn nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls. Allerdings sucht die Polizei nach wie vor nach dem zweiten Tatverdächtigen, der weiterhin flüchtig ist. Die Ermittlungen hierzu dauern an, teilte die Polizei mit.

Teilen
Tags:
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen

Derzeit keine Inhalte