„Sind Sie beim Trauring an Ihre Grenzen gestoßen, Herr Meister?“

Premium Juweliere und Schmuckmarken: Blickpunkt Juwelier

Fabian Meister über seine Distribution in Deutschland und den gestiegenen Durchschnittspreis der Trauringmanufaktur.

BJ: Wo liegen die Durchschnittsverkaufspreise Ihrer Trauring-Pärchen in Deutschland?

FABIAN MEISTER: Wir sind zwischen 2.500 Euro und 3.000 Euro – und somit oben ange- kommen. Höher sollte es nicht gehen, um trotzdem noch als Anbieter breit genug auf- gestellt zu sein.

BJ: Sind Sie beim Trauring an eine natürliche Grenze gestoßen, so dass kein Upgrade mehr möglich ist?


MEISTER: Wir arbeiten mit 950 Platin, mit den feinsten Diamanten, mit einer Weiß- goldlegierung mit hohem Palladium-Anteil – bei den Materialien geht es nicht mehr besser, bei der handwerklichen Verarbeitungsqualität ebenfalls, und auch beim Design sind wir dort angekommen, wo die Marke Meister hingehört.

BJ: Die Diamantspezialisten berichten über wesentlich stärkeren Absatz bei großen Diamanten. Wie ist es bei Ihnen?


MEISTER: Genauso. Für unser gesamtes Schmucksortiment verspüren wir seit Corona einen deutlichen Zuwachs. Vor allem bei unserem Champions-League-Produkt, dem Drehring Girello, haben wir mehr und hochwertigere Verkäufe. Die Verkaufspreise beginnen beim Girello bei rund 5.000 Euro, gehen hoch bis 35.000 Euro. Hier können die guten Juweliere, wenn sie das passende Klientel haben, ihren Kunden etwas anderes anbieten und im „Fingerdrehen“ ganz neue Preislagen erreichen.

BJ: Haben Sie eigentlich viel Mitbewerb in Deutschland, schließlich sind Sie mehr als ein Trauring-Lieferant und haben ein umfangreiches Schmuck-Sortiment?

MEISTER: Aber natürlich haben wir Mitbewerb. Er ist wichtig. Er spornt an. Er bringt ein dynamisches Leben. Er hilft, sich voneinander zu differenzieren. Leider wird die Luft bei Premium-Trauringherstellern in Deutschland dünn. Massenhersteller gibt es dagegen ohne Ende.

BJ: Sehen Sie sich in erster Linie als Trauring- Lieferant oder eher als „Ring-Spezialist“?

MEISTER: Es ist unser Anspruch, ein Vollsortimenter zu sein. Letztlich begleiten wir den Konsumenten auf seinem Schmuck-Weg, getreu unserem Motto „A Commitment for Life“. Vom Verlobungsring über den Trauring, den Memoire bis hin zum Schmuck-Sortiment und dem Highlight- Produkt Girello. Aber in erster Linie sind wir ein Trauring-Lieferant. Der Trauring ist unser Baby. Er ist uns in die Wiege gelegt, seitdem der Gründer des Unternehmens, Emanuel Peter, vor mehr als 120 Jahren den fugenlosen Trauring erfunden hat. Bis heute ist es unser Hauptthema. Gemeinsam mit dem Juwelierpartner wollen wir mehr bieten. Wir wollen den Kunden nach dem Kauf des Traurings nicht allein lassen.

BJ: Ist Ihre Distribution in Deutschland eigentlich abgeschlossen?


MEISTER: Eine Distribution ist nie abgeschlossen. Sie lebt, wächst, ändert sich in der Struktur. Wenn wir von Deutschland sprechen, gibt es schon noch einige Ecken, in denen wir vertreten, beziehungsweise besser vertreten sein könnten.

Premium Juweliere und Schmuckmarken: Fabian Meister
Neue Chancen durch Corona: Auch Fabian Meister spricht von deutlichem Zuwachs durch die Pandemie.

Informieren Sie sich zu aktuellen Beiträgen in der Rubrik PREMIUM.  

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen