Studie: Weihnachten in Corona-Zeiten

Weihnachten 2020 verändert sich stark durch Corona. (Credit: StudioByTheSea / Shutterstock)

Weihnachten 2020: 8 von 10 Personen sind der Meinung, dass man im kleinsten Kreis feiern sollte. Auch die Ausgaben für die Geschenke fallen knapper aus.


Die aktuelle Studie von quantilope zu Weihnachten 2020 zeigt, dass bereits zwei Monate vor den Feiertagen Corona einen großen Einfluss auf das Fest hat. Außerdem wurde untersucht, was dieses Jahr für die Menschen an Bedeutung gewinnt und welche Auswirkungen die Rahmenbedingungen rund um Corona haben. Wenn die Deutschen an Weihnachten denken, dann assoziieren sie damit gutes Essen und Familie, verbunden mit dem Beschenken anderer, sowie Ruhe, Besinnung und dem Weihnachtsbaum. Außerdem stehen für 80 Prozent der Menschen Gesundheit und bei 70 Prozent Erholung und Sicherheit im Vordergrund. Während für 22 Prozent Geschenke an Bedeutung verlieren, stehen Familie (48 Prozent) und Sicherheit (43 Prozent) im Vordergrund. 68 Prozent freuen sich auf Weihnachten. Gerade mal vier Prozent freuen sich überhaupt nicht.  Der Großteil der Befragten plant zwar ähnliche Ausgaben für Weihnachtsgeschenke wie im Vorjahr, aber knapp ein Viertel (22 Prozent) plant mit geringeren Ausgaben. Gründe: Weniger Einkommen durch Corona und eine generell sinkende Bedeutung von Geschenken. Im Fokus der Schenkenden stehen besonders Gutscheine (36 Prozent) und Süßigkeiten (31 Prozent). Ein Viertel hat sich vorgenommen, die Geschenke hauptsächlich vor Ort im Geschäft von lokalen Anbietern zu kaufen. Gerade mal ein Fünftel der Befragten erwarten verkaufsoffene Sonntage in der Vorweihnachtszeit. Stattdessen erwarten 43 Prozent eine weihnachtliche Geschenkverpackung sowie kostenlose Lieferungen (41 Prozent) beim Online-Shopping. Außerdem ist bei einem guten Drittel Nachhaltigkeit, wie zum Beispiel bei der Geschenkverpackung und den Inhaltsstoffen ein zentraler Punkt, sowie lange Öffnungszeiten, damit mehr Abstand ermöglicht werden kann. (Quelle: marktforschung.de)

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen