Yana Nesper: Yoga-Schmuck „The Middle” zelebriert fernöstliche Praxis

Verbindungsstück der sieben Hauptchakren: der Anhänger „The Middle“

Verbindungsstück der sieben Hauptchakren: der Anhänger „The Middle“

Die deutsche Designerin Yana Nesper hat mit ihrer neuen Kollektion „The Middle“ Schmuckstücke mit tiefer Bedeutung geschaffen: Anhänger in Gelbgold, Weißgold sowie Bicolor sollen eine Brücke zwischen Körper und Seele sein.



Designerin Yana Nesper setzt seit 2010 Perlen eindrucksvoll in Szene. Fast genauso lange praktiziert sie Yoga. Mit den Anhängern „The Middle“ möchte sie die körperliche und mentale Flexibilität unterstreichen, die mit dieser fernöstlichen Praxis einher geht. Die Designerin erkannte den Wunsch der Konsumenten, die eigene Mitte zu finden und die Sehnsucht nach Ausgeglichenheit und Harmonie.

Drei unterschiedliche Tragevarianten: jeweils komplett in Gelbgold, Weißgold oder in Bicolor.
Drei unterschiedliche Tragevarianten: jeweils komplett in Gelbgold, Weißgold oder in Bicolor.

The Middle – Anhänger

Inspiriert von einem meditierenden Menschen im Lotussitz, steht die liegende Acht als Zeichen für Unendlichkeit und die Herzform für das „Anahata“-Chakra, das Energiezentrum in der Mitte der Brust. Getragen an einer 90cm langen Kette aus 750er-Gelbgold und veredelt mit insgesamt vier Diamanten, ist der Anhänger auf der Vorderseite aus Gelb-, auf der Rückseite aus Weißgold gearbeitet und drehbar konstruiert. Auf diese Weise ergeben sich drei unterschiedliche Tragevarianten: Jeweils komplett in Gelb- oder Weißgold sowie in Bicolor. Gekrönt wird das Design von einer makellosen Südseeperle.

Teilen
No Comments

Post A Comment

Verwandte Themen

Ähnliche Themen