Beachtlich: Die Mondaine Group ist umfassend CO2-neutral

Die Schweizer Mondaine Group ist seit 2020 umfassend CO2-neutral – als eine der ersten Uhrenfirmen weltweit.

Die Schweizer Mondaine Group ist seit 2020 umfassend CO2-neutral – als eine der ersten Uhrenfirmen weltweit.

Zum “World Ocean Day” am 8. Juni 2021 präsentiert die Mondaine Group ihre sehr erfreuliche Klimabilanz und stellt das offizielle Zertifikat dazu vor.


Durch die Kooperation mit Fairventures Worldwide konnten im Jahre 2020 insgesamt 2.000 Setzlinge angepflanzt werden, womit der Atmosphäre 400t CO2 entzogen werden können. Dafür gab es eine Urkunde von Fairventures Worldwide in Stuttgart mit der schriftlichen Bestätigung. Mit Fairventures Worldwide hat Mondaine eine langfristige Vereinbarung getroffen.


Die erfolgreiche Wiederaufforstung konnte durch finanzielle Unterstützung realisiert werden und an dieser hatte die Mondaine-Community – beim Kauf entsprechender Uhren der Mondaine Group – ihren direkten Anteil. Denn beim Uhrenkauf der „WE CARE“ Modelle unterstützten sie das Projekt von Fairventures Worldwide anteilig mit und trugen so zur großflächigen Aufforstung von Regenwaldflächen auf der Insel Borneo in Indonesien bei. Mit der Revitalisierung brachliegenden Flächen können weite Landstriche wieder in fruchtbaren Boden verwandelt und damit wieder für Mensch, Tier und Pflanzenwelt nutzbar gemacht werden. Das Aufforsten erfolgt auch mit großem sozialem Engagement der lokalen Bevölkerung. Durch den Anbau von Bäumen wird der Atmosphäre CO2 entzogen, und wirkt so dem Klimawandel entgegen.

Als eine der ersten Uhrenfirmen der Welt ist die gesamte Mondaine Group seit 2020 umfassend CO2-neutral.

Und das ist kein Zufall, denn bereits seit 50 Jahren wird bei Mondaine Nachhaltigkeit gelebt. Der CO2-Fußabdruck und die zu auszugleichende Menge wurde in den letzten zwei Jahren vom Ökologie-Experten Dr. Arthur Braunschweig berechnet und er unterstützt die Firma in allen ökologischen Belangen. Bilanz: Das Erreichen der vollständigen CO2-Neutralität erstmals im Jahr 2020 war ein großer Meilenstein. Erreicht durch Reduzierung des gesamten Fußabdrucks, mehr Recycling und Wiederverwendung von Rohstoffen, Umstellung der Produktion auf weitgehend selbst produzierten Strom mittels Photovoltaik auf ihrem Fabrikdach, Reduktion von Verpackungsvolumen, Verwendung von ökologischeren Materialien wie Rizinusöl, recyclierten PET-Flaschen und recycliertem Plastik aus den Ozeanen, außerdem Absorption von 400t CO2 äquivalent durch Pflanzung von 2.000 Setzlingen via Fairventures Worldwide. Die Mondaine Group ist am Puls der Zeit und nimmt als global arbeitendes KMU eine Vorreiterrolle ein: Die CO2 – Neutralität bezieht sich sowohl auf das Büro, die Fabrik mit der Montagehalle, die Herstellung aller Uhrenteile und Verpackungen, den Transport der Güter in die Fabrik sowie die geschäftlichen Reisetätigkeiten. Es umfasst also die im Pariser Greenhouse Gas Protocoll fast komplett die Scopes 1, 2 und 3. Damit hält das Familienunternehmen eine Pionierfunktion inne. Nachhaltigkeit als Unternehmensphilosophie und ein ökologisches und soziales Verantwortungsbewusstsein sind schon seit Jahrzehnten fest in der DNA von Mondaine Watch Ltd. verankert. Das erfolgreiche Schweizer KMU setzt bei der Produktion seit 2019 auf Solarenergie auf ihrem Fabrikdach, umwelt-freundliche Materialien und wartet immer wieder mit innovativen Ideen auf, auch im ökologischen Bereich. Zudem fließt ein Teil der Erlöse in umweltorientierte und soziale NPOs wie Fairventures Worldwide oder Water for Water. Der entsprechende umfassende Nachhaltigkeitsbericht ist auch auf der Website www.mondaine.com einsehbar.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen