Mit der Seamaster Diver 300M gibt es „Keine Zeit zu sterben“

James Bond setzt bei seinem jüngsten Abenteuer wieder auf Omega. Eine Seamaster 300M. Natürlich in 007 Edition.



In „Keine Zeit zu sterben“ muss James Bond einen entführten Wissenschaftler retten – was sich als weitaus tückischer erweist, als erwartet. Wie immer ist 007, während er die Spur eines mysteriösen, mit gefährlicher neuer Technologie bewaffneten Bösewichts verfolgt, mit seiner zuverlässigen Seamaster ausgestattet. Dabei haben James Bond-Darsteller Daniel Craig und das Filmteam beim Design der Omega Seamaster 300M 007 Edition mitgewirkt.

Das Ergebnis dieser Kooperation: Für das 42-mm-Gehäuse dieser Edition und das Milanaise-Armband wurde Titan Grade 2 verwendet, was diese Uhr besonders widerstandsfähig und leicht macht – perfekt für einen Geheimagenten. Aber sie ist auch mit einem gestreiften NATO-Armband erhältlich. Für das „tropisch“ braune Zifferblatt und den Lünettenring hingegen verwendet Omega Aluminium. Diesen Elementen wurde dank der Vintage-Super-LumiNova-Füllung der Tauchskala sowie den geschwärzten Zeigern und Indizes ein klassischer Look verliehen. Doch die Innovation setzt sich im Inneren der Uhr mit dem OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8806 fort. Denn das Uhrwerk und die Uhr entsprechen in Sachen Präzision, Leistung und magnetischer Widerstandsfähigkeit von 15.000 Gauß garantiert dem höchsten Standard der Industrie. Und wenn James Bond einmal eine Pause macht, ist das für die Automatik-Uhr ebenfalls kein Problem. Schließlich hat sie eine Gangreserve von 55 Stunden.

Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen