Rolf Cremer: „Man muss auch mal verrückte Dinge wagen!“

Rolf_Cremer_Uhrenfachhandelsmarke_2023

Kaum eine Form oder Farbe, die es bei Rolf Cremer nicht gibt.

Rolf Cremer – Uhren für Menschen, die Freude am Besonderen haben. Ob besondere Formen, lebendige Farben oder elegante Schlichtheit – das Portfolio findet für jedes Design einen Platz. Doch mindestens genauso wichtig ist die gute Zusammenarbeit mit dem Fachhandel.



BLICKPUNKT JUWELIER: Frau Heermann, gibt es bei Rolf Cremer eine eigene Kollektion, die ausschließlich über den Fachhandel verkauft wird?

HEIKE HEERMANN: Nein, derzeit noch nicht.

BPJ: Das bedeutet, es ist eine in Planung?

HEERMANN: So ist es. Wir planen erstmalig für 2024 eine Kleinserie als Exklusiv-Kollektion für den Fachhandel ein, Details können wir aber zum heutigen Zeitpunkt leider noch keine nennen.

BPJ: Somit braucht der Fachhandel Ihrer Meinung nach eine eigene Kollektion, um sich als Experte zu profilieren?

HEERMANN: Unserer Meinung nach nicht zwingend. Wichtig ist grundsätzlich, dass der Händler hinter der Marke steht und diese zielführend und mit Herzblut präsentiert und verkauft. Die Händler von uns, die das so durchführen, sind damit auch sehr erfolgreich unterwegs.

„Man muss auch mal verrückte Dinge wagen und nicht das immergleiche Schaufenster präsentieren.“

Carsten Meyer, Country Manager Baume & Mercier

Mehr zum thema

BPJ: Wie wichtig ist der Fachhandel für Ihre Marke?

HEERMANN: Wir stehen Dank des Fachhandels dort, wo wir heute sind. Schon immer war uns der enge Kontakt zum Handel extrem wichtig und hat oberste Prioritär. Stabile Betreuung unseres Außendienstes, ohne ständigen Personalwechsel, schafft seit vielen Jahren Vertrauen. Auch in den kleinsten Ecken des Landes werden unsere Händler von unserem Team besucht. Wir haben auch immer ein offenes Ohr, was die Wünsche unserer Fachhändler angeht. Dadurch sind auch einige besondere Uhrenkreationen in den letzten Jahren entstanden, die sich auch sehr erfolgreich im Markt verkauft haben. Denn letztendlich ist es der Fachhändler, der die Wünsche der Konsumenten aufnimmt und am ehesten weiß, was nachgefragt wird.

BPJ: Quo vadis Fachhandel: Was ist Ihre Prognose für die Zukunft des Fachhandels? Welcher Händler kann und wird überleben?

HEERMANN: Die Händler werden überleben, die sich engagieren, neue Wege versuchen – Stichwort Social Media –, die mutig genug sind, auch mal verrückte Dinge zu tun und nicht immer das gleiche Schaufenster wie in den letzten 20 Jahren präsentieren. Unser Tipp: Mut zur farbigen Dekoration und Konzentration auf die Umsatzbringer. 

Rolf_Cremer_Uhrenfachhandelsmarke_Farben
Außerhalb der Norm sind die Uhren von Rolf Cremer.

WP_BPJ UFHM 2023
Blickpunkt Juwelier präsentiert die Kriterien für die Auszeichnung als Uhrenfachhandelsmarke.
Teilen
Keine Kommentare

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Verwandte Themen

Ähnliche Themen

SIND SIE SCHON REGISTRIERT ?

Werden sie BRANCHEN INSIDER – künftig gibt VORTEILE, EXKLUSIVE NEWS und AKTIONEN, die Sie nur als Teilnehmer in einem geschütztem Bereich lesen dürfen!